Generalvertretung fair Finanzpartner oHG

Beamtenanwärter: Welche Versicherungen braucht man

© kan_chana – Shutterstock.com

Das Ziel, Beamter oder Beamtin in einem Berufsbereich zu werden, haben viele Menschen. Die Vorteile, welche sich dadurch ergeben sind umfassend und sollten natürlich nicht vernachlässigt werden. Deswegen ist es wichtig, sich mit den verschiedenen Versicherungen und Gegebenheiten des Beamtenstatus zu befassen. Bevor man jedoch als Beamter seine Laufbahn fortsetzen kann, sollte man als Beamtenanwärter seine Erfahrungen sammeln. Nun sollte man auch hier nicht leichtfertig mit seiner Zukunft umgehen, sondern einfach die Möglichkeit nutzen, die vielen unterschiedlichen Versicherungen mit in seinen Lebensstandard einzubauen. Dabei ist es ganz besonders wichtig vor allem die Gefahren abzusichern.

Gefahren, die auch ein Beamtenanwärter bedenken sollte

Berufliche Gefahren lauern überall. Vor allem als Beamter sollte man sich bestens versichern. Krankheit, falsche Entscheidungen oder einfach die Dienstunfähigkeit können bei einem Beamten schnell zu einem Problem werden. Deswegen sollten Sie sich als Beamtenanwärter dabei bestens versichern.
Die umfassenden Versicherungsmaßnahmen werden Sie natürlich bei uns finden. Wir versichern nicht nur Personen des öffentlichen Dienstes, sondern auch Beamtenanwärter, die sich in diesem Rahmen natürlich auf die Beamtenzeit vorbereiten können.

Den Beihilfeanspruch nicht vergessen

© Billion Photos – Shutterstock.com

Als Beamtenanwärter stehen Sie in einem besonderen Dienstverhältnis und müssen daher auch bei der Wahl des eigenen Versicherungsschutzes auf einige Besonderheiten achten. Dies ist notwendig, da Sie auch in diesem Berufsstand eine optimale Absicherung benötigt. Dies gilt sowohl für den privaten, als auch für den beruflichen Bereich. Hier finden besondere Bedingungen und Regelungen ihre Anwendung, die sich nicht nur alleine auf den Versicherungsschutz beziehen, sondern auch auf den individuellen Versicherungsbedarf.
Zur wichtigsten Kategorie des Versicherungsbedarfes zählt für Sie hierbei der Beihilfeanspruch. Machen Sie sich bereits im Voraus klar, welche Versicherungen Sie genau benötigen und welche eher nicht. Für Sie als Beamtenanwärter besteht, wie für alle anderen Berufszweige auch, die Pflicht auf den Abschluss einer Krankenversicherung. Hierbei haben Sie allerdings die Wahl, ob Sie sich selbst privat versichern wollen oder auch weiterhin in der gesetzlichen Krankenkasse bleiben möchten. Viele Anwärter wählen allerdings die private Krankenversicherung, da durch die zusätzlichen Beihilfeansprüche die Konstellation durchaus günstiger ausfallen kann. Durch den Beihilfeanspruch übernimmt Ihr Dienstherr einen großen Teil der Kosten in einem Krankheitsfall.
Im Regelfall können Sie mit einer Kostenübernahme von über 50 % rechnen. Daher müssen Sie auch nur noch das anfallende Restrisiko versichern und kommen in den meisten Fällen durch die private Krankenversicherung auf einen deutlich günstigeren Versicherungsbeitrag wie in der gesetzlichen Krankenversicherung. Beihilfe zu den Beiträgen oder eine anteilige Übernahme durch den Arbeitgeber kann in der gesetzlichen Krankenversicherung nämlich grundsätzlich nicht erfolgen.

Dienstunfähigkeit: Was nun?

Zu den wichtigsten Versicherungen in diesem Bereich gehört ohne jeden Zweifel die Dienstunfähigkeitsversicherung. Hier greifen direkt Zahlungen, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Durch diese Versicherung wird Ihre persönliche Existenz abgesichert und es kann diesem Risiko zielgerichtet und effizient vorgebeugt werden.
Viele Anwärter unterschätzen dieses Berufsrisiko in der Praxis sehr. Daher sollten Sie einen Schritt voraus sein und sich bereits frühzeitig dagegen absichern. Diese Versicherung sollten Sie als Anwärter unbedingt abschließend, da die finanziellen und privaten Folgen ansonsten gravierend sein können.

Andere wichtige Versicherungen

Außerdem ist für Beamtenanwärter auf jeden Fall eine private Unfallversicherung zu empfehlen.
Während der Anwärterzeit gilt zwar der klassische gesetzliche Unfallschutz, dennoch sollten die weitreichenden Folgen nicht unterschätzt werden und bereits früh in Ihrer Laufbahn vorgesorgt werden.
Unfälle im privaten Bereich können durch eine private Unfallversicherung vollkommen abgedeckt werden, hierbei können Sie die finanziellen Lasten einer Invalidität komplett absichern. Die Folgen können nämlich in diesem Fall sehr gravierend sein und ohne die entsprechende Versicherung auch für das zukünftige Leben sehr weitreichend sein.

Die besten Versicherungen bekommen

Die besten Versicherungen dazu bekommen Sie natürlich bei uns. Wir werden Ihnen dabei helfen, die passenden Versicherungen zu bekommen und natürlich diese auf Ihren Standard anzupassen.

Generalvertretung
fair Finanzpartner oHG
Borgfelder Heerstr. 38 A
28357 Bremen

Tel.: 0800 – 2801222
Tel.: 0421 - 27 88 90
Fax: 0421 – 27 88 999
info[at]deutsche-beamtenversorgung.de
www.deutsche-beamtenversorgung.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Do. 8.30 – 17.00 Uhr
Fr. 8.30 – 14.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

DBV - Deutsche Beamtenversicherung Krankenversicherung - Zweigniederlassung der AXA Krankenversicherung AG -
Generalvertretung fair Finanzpartner oHG